Die Geschichte der Mariensteine

Posted November 26th, 2010 by lucius with Kommentare deaktiviert für Die Geschichte der Mariensteine

Seit Menschengedenken werden in der Ahr Mariensteine gefunden! Ihre Farben sind blaugrün mit Abstufungen zu helleren und dunkleren Tönen. Ihre Herkunft geht auf graue Vorzeit (Bronze- und Eisenzeit) und bis in die Neuzeit.

Als die Menschen in den Eifeltälern begannen oberirdische Erze in kleinen Lehmöfen zu verhütten, war die Ausbeute nicht sehr effektiv, so dass der größte Anteil aus Schlacke bestand. Darum sind Mariensteine noch mit Holzkohlenstückchen verbacken.

Diese Art der primitiven Verhüttung hatte ihren Höhepunkt in der Römerzeit.

Im Laufe der Jahrtausende änderte die Ahr ihr Bett; somit wurden immer wieder alte Lagerstätten der Schlacke ausgewaschen und abgerollt. Der Anteil von Eisen, Kupfer und sogar Silber war in den Schlacken dementsprechend sehr hoch. Somit ist auch die Farbigkeit der Steine erklärbar.

 

 

 

 

 

 

Posted in Allgemein
Tags
Written by lucius

Comments

Leave a Reply